Highlights aus 2014

===============

Adventskonzert St. Marien - 14.12.2014

Fast 50 Musiker aus allen Friedensklang-Orchestern unter der Gesamtleitung von Peter van den Broek sorgten dafür, dass Stress, Hektik oder Sorgen für eine kurze Zeit belanglos wurden.


Mit einer besinnlichen Stunde ließ der Musikverein Friedensklang den dritten Adventsonntag in einer voll besetzten Marienkirche ausklingen. Fast 50 Musiker aus allen Friedensklang-Orchestern unter der Gesamtleitung von Peter van den Broek boten nach wochenlanger Vorbereitung eine hervorragende Leistung und sorgten so dafür, dass Stress, Hektik oder Sorgen für eine kurze Zeit belanglos wurden.


Mit den getragenen Stücken „Transeamus“ und „Prelude in the Dorian Mode“ begann das Orchester. Katharina Overberg zeigte wieder ihr Können auf dem Waldhorn und bei dem Stück „Air Poétique“ folgten die Zuhörer fasziniert ihrem Spiel. Peter van den Broek sorgte mit seinem klaren Dirigat dafür, dass das große Orchester die Solistin mit seinen Passagen harmonisch unterstützte, sich aber nie selbst in den Vordergrund drängte.

Die Vorsitzende Elke Dieckmann, die auch durch das Programm führte, stellte während des Konzertes den Zuhörern die Frage: „Was ist Weihnachtsfreude?“ Da jeder für sich die Frage anders beantworten würde, erzählte sie von ihrem sprechenden Weihnachtsengel Heinrich. Ihre Geschichte regte zum Nachdenken an, zauberte aber auch gleichzeitig bei vielen Zuhörern ein Lächeln ins Gesicht.

Nach den getragenen Stücken beendeten die Musiker mit „When A Child Is Born“ und „White Christmas“, wobei die verschiedenen Glockentöne schön und deutlich zu hören waren, das Adventskonzert. Denn das letzte Stück „Rudolph, The Red-Nosed Reindeer“ gehört schon traditionell zum Rausschmeißer von Friedensklang in der Weihnachtszeit.

Beschwingt und mit viel Spaß erzählten die Musiker dabei die Geschichte von Rudolph. Eigentlich sollte dies das letzte Stück sein, bevor die Zuhörer noch zu Glühwein und Waffeln ins Jugendheim eingeladen wurden. Eigentlich, denn nach stehendem Applaus der Gäste gab es dann noch zwei Zugaben.

 

Weitere Bilder in der "Fotogalerie" !

Adventskonzert in Welbergen - 13.12.2014

Auf dem Weg: Der Musikverein Friedensklang brachte mit seinem Adventskonzert in der Kirche in Welbergern Weihnachten für die Zuhörer ein bisschen näher.

Ochtrup - 

Mit vielen modernen, aber auch einigen altbekannten Weihnachtsliedern stimmte der Musikverein Friedensklang am Samstagabend die Besucher in der St.-Dionysius-Kirche in Welbergen auf das nahende Fest ein.

Sommerfest / Schlagerparty - 06.09.2014

Das diesjährige Königspaar Christiane und Christian Brocks mit den Jubelkönigspaaren

sowie den langjährigen Vereinsmitgliedern von Friedensklang.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Bei den Mitgliedern vom Musikverein Friedensklang ging es jetzt „Atemlos durch die Nacht“.
In großer Runde feierten die Mitglieder ihr Sommerfest unter dem Motto „Schlagerparty“ auf dem Hof Klaus Middelhoff in Ostendorf.



Am späten Nachmittag ging es bereits in Kleingruppen mit Geschicklichkeitsspielen los. Daneben wurde das neue Königspaar ermittelt. Unter den ständigen Attacken der fast ausschließlich weiblichen Anwärterinnen hatte der Styroporvogel aber keine Chance. Christiane Brocks erlegte den Vogel und regiert nun als Königin für ein Jahr den Musikverein. Ihr zur Seite steht als König Christian Brocks.

Passend in der vom Orga-Team zum Motto dekorierten Scheune empfing das neue Königspaar später seine Untertanen.

Für Vorsitzende Elke Dieckmann gab es während des Abends noch einen Pflichttermin, die jährlichen Ehrungen standen auf dem Programm. Bereits vor 50 Jahren regierten Franz und Else Ulms den Musikverein. Die Vorsitzende war in diesem Jahr dann auch mal dran, da sie vor 25 Jahren den Vogel selbst abgeschossen hatte und mit Martin Hilgenbrink das 25-jährige Königsjubiläum feierte.

Weitere Ehrungen folgten für langjährige Mitgliedschaft. Bereits seit 40 Jahren hält Bernhard Hömme dem Musikverein die Treue. Ihr silbernes Jubiläum feierten Peter Anderson, Dieter Geipel, Marion Jülicher, Ralf Jülicher, Ewald Pries und Udo Pries. Seit 15 Jahren sind bereits Kurt Enting sowie Katharina Overberg Mitglieder im Verein.

 

Weitere Bilder in der "Fotogalerie" !

Cold Water Challenge - 27.06.2014

Vielen Dank Spielmannszug Einigkeit Greven von 1931 e.V. für die Nominierung.

Hier unser Beitrag zur Cold Water Challenge 2014!  Unsere Nominierungen sind:
- Ostendorfer Schützengesellschaft
- Wilmsberger Spielmannszug
- Prinzen Spielmannszug

Landesmusikfest in Soest 02.-03.05.2014

Das Hauptorchester des Musikverein Friedensklang ist beim Wertungsspiel in der Mittelstufe mit folgende Stücke angetreten:

* Pflichtstück:              Robison Crusoe

* Selbstwahlstück:       Heather Ridge Sketches



ERGEBNIS:

---------------

Der Musikverein Friedensklang hat beim Wertungsspiel für Konzertmusik

in der Kategorie 3 mit hervorragendem Erfolg beim Landesmusikfest in

Soest teilgenommen.

 

Die Freude über dieses Ergebnis der Borghorster war unbeschreiblich. Die ganze Anspannung, die sich während des Tages immer mehr aufgebaut hatte, entlud sich bei der Bekanntgabe des Ergebnisses in Sekunden. Die Musiker jubelten, lagen sich in den Armen, einige verdrückten sogar ein paar Freudentränen.

Wochenlang hatten sich die Musiker mit ihrem neuen Dirigenten Peter van den Broek, der in dieser Zeit tatkräftig von Markus Bilke unterstützt wurde, akribisch auf das Wertungsspiel vorbereitet. Und ein besseres Ergebnis konnten die Musiker in der Mittelstufe auch nicht erreichen. Es waren am Ende fast 100 Prozent.

Neben den wöchentlichen Gesamtproben hatten sich die Musiker von Friedensklang zusätzlich in Register- und Satzproben intensiv auf diesen Tag vorbereitet. In den vergangenen vier Wochen konnte der Musikverein zur besseren Vorbereitung auf das Landesmusikfest die Mensa des Gymnasiums Borghorst nutzen. Eine optimale Erarbeitung des Pflichtstückes und des Selbstwahlstückes war in den maroden Pavillons des Vereins nicht mehr möglich. Und diese deutlich verbesserten Räumlichkeiten trugen letztendlich auch entscheidend zum sehr guten Resultat bei.

Peter van den Broek konnte in den letzten Proben feststellen, dass sich unter anderem die Balance und das Klangverhältnis im Orchester stark verbessert hat. Dies ist ihm auch von den drei Juroren in Soest mit der hohen Punktevergabe ausdrücklich bestätigt worden. Darüber hinaus wurde besonders die sehr große Spielfreude des Orchesters hervorgehoben. Unter anderem enthielten der Bewertungskatalog Tonkultur, Rhythmik und Zusammenspiel oder Interpretation und Stilempfinden.

Stolz und am Ende auch ziemlich müde kehrten am Sonntagabend die Musiker aus Soest nach ihrer Teilnahme am großen Festumzug zurück. Obwohl die letzten Wochen vor dem Wertungsspiel sehr zeitintensiv waren, haben sich alle Mühen für dieses super Ergebnis gelohnt und das nächste Landes- oder Bundesmusikfest ist fest eingeplant, schreibt der Friedensklang abschließend in seinem Bericht.

 

Weitere Bilder in der "Fotogalerie"  !!!

Bestande Prüfungen / 13.04.2014

Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen D1-Prüfung

und damit auch ein herzliches Willkommen im JuSt Bo,

Gerrit Weiermann (Schlagzeug)

Leonie Müseler (Querflöte) und

Johannes Bilke (Posaune).

 

Herzlichen Glückwunsch auch an Jannick Teltenkötter zur bestandenen D2-Prüfung!

05.04.2014 - Benefizkonzert / Ev. Stadtkirche Gronau

Das Benefizkonzert mit dem Evangelischen Posaunenchor der Erlöserkirche Gronau und mit dem Musikverein Friedensklang Ostendorf 1928 aus Borghorst in der Stadtkirche in Gronau ist eine Etappe. Eine unter vielen auf dem Weg des Orgelbauvereins zum Kauf einer neuen Orgel für die Stadtkirche. Ziel ist es, das Reformationsjubiläum am 31. Oktober 2017 mit einer neuen Orgel feiern zu können.

Rund 250 Besucher waren zum Benefizkonzert gekommen. Jeder Bläserchor füllte mit 50 bis 60 Musikern den Altarraum. Beide Orchester wurden dirigiert von Peter van den Broek. Das Programm war umfangreich und anspruchsvoll: „Elsas Prozssion“ aus Richard Wagners Oper „Lohengrin“ hatte Huub Mestrom speziell für die Gronauer Bläser arrangiert.

„Das ist Musik, die berührt. Die Stadt Gronau und die evangelische Gemeinde können stolz auf dieses Orchester sein“, lobte Rainer Doetkotte, der als Moderator durch das Programm führte.

Die Borghorster Gäste präsentierten sich ebenfalls mit virtuosen Leistungen: Während Gerald Oswalds „Music for Happiness“ durch starke Pauken Lebensfreude suggerierte, lud „Air Poetique“ von Ted Huggend zum romantischen Träumen ein. Solistin Katharina Overberg (Waldhorn) ergänzte die fließende Melodie. Dramatisch und expressiv wurde es in dem vierteiligen Stück von Bert Appermont nach der Geschichte von Robinson Crusoe.

„Imagine“ von John Lennon im Klanggewand eines Blasorchesters ist für Fans dieser Musik immer noch gewöhnungsbedürftig, während die Höhepunkte aus „Dirty Dancing“ von Jack Bullock das Publikum endgültig überzeugten. Rauschender Applaus belohnte auch dieses symphonische Blasorchester.

 

Jahreshauptversammlung 31.03.2014

Auf der Jahreshauptversammlung des "Musikverein Friedensklang" konnten Elke Dieckmann und der Dirigent Markus Bilke wieder Ehrungen für langjährige aktive Mitglieder vornehmen und Urkunden sowie Ehrennadeln vom Volksmusikerbund überreichen.

 

Für 20 Jahre:

Christiane Suchy und Verena Wenner

 

Für 10 Jahre:

Jan Bauland, Julian Frahling, Theresa Helmer, Christin Kübel und

Lucas Linnenbaum-Vilaca

 

Im formellen Teil der Jahreshauptversammlung standen Elke Dieckmann (Erste Vorsitzende), Frank Bauland (Zweiter Kassierer) und Sylvia Gehling (Zweite Schriftführerin) zur Wahl. Elke Dieckmann und Sylvia Gehling wurden für zwei weitere Jahre gewählt. Frank Bauland stellte sich nicht mehr zur Wahl und wurde von Jessica Minnebusch als Zweiter Kassiererin abgelöst. Stefanie Overberg als Beisitzerin und Katharina Overberg als Jugendsprecherin haben ihre Vorstandsämter ebenfalls aufgegeben. Als Jugendsprecher wurde Jan Bauland bereits vorab von den Jugendlichen des Vereins gewählt. Sein Stellvertreter ist Lukas Bilke.

 

 

 

"PlayInn" mit allen aktiven Musikern - 16.02.2014

Am 16.02.2014 veranstaltet der Musikverein Friedensklang zum ersten Mal mit allen drei Orchestern des Vereins (Hauptorchester, JuSt Bo und dem Music For Fun) ein "Play In" in der Mensa des Gymnasium Borghorst.

Unter der Leitung von Markus Bilke und Simon Lücke studierten die fast 80 Musiker zusammen neue Musikstücke ein und konnten nähere Kontakt untereinander knüpfen.

 

Die Musiker waren von diesem großen Zusammenspiel so begeistert, dass es auf keinen Fall das letzte "PlayInn" gewesen ist. Geplant wird deshalb dieses im Herbst noch einmal zu wiederholen!