Highlights aus 2015

==========================

PlayIn - 08.11.2015 

Blockflöte mit Orchester / Neues Projekt beim Musikverein Friedensklang

Beim Musikverein Friedensklang stand am letzten Sonntag wieder das gemeinsame Musizieren beim PlayIn auf dem Programm. Zum zweiten Mal in diesem Jahr rückten die Musiker aus allen Orchestern mit ihren Instrumenten in die Mensa des Gymnasiums Borghorst an.

Zum PlayIn waren aber nicht nur die Orchestermusiker eingeladen, sondern auch die Blockflötenkinder. Die neue Gruppe ist ein Gemeinschaftsprojekt des OT-Heims Borghorst und Friedensklang. Und die jungen Musiker waren auch ziemlich gespannt auf das Musizieren mit dem großen Orchester, als sie morgens mit Eltern, Großeltern und Geschwistern in der Mensa ankamen. Diesmal war es nämlich anders. Ein Stück vortragen, Applaus kassieren und wieder weg. Das war mal. Edith Demsky von Friedensklang, hatte die neuen Blockflötenkinder in kurzer Zeit auf das Musizieren mit einem großen Orchester vorbereitet. Also nicht vorher oder nachher, sondern mit allen zusammen. Es ist sicherlich etwas Besonderes und auch Ansporn, wenn junge Musiker, die erst seit einigen Monaten die Blockflöte erlernen, ihre Stücke vortragen und gleich von fast 50 Musikern begleitet werden. Durch das neue Konzept können die Blockflötenkinder nun während der gesamten Ausbildung immer vom Gesamtorchester begleitet werden.

Peter van den Broek, musikalischer Leiter von Friedensklang, stellte den Kindern beim PlayIn dann alle Instrumente des Orchesters vor und ließ diese auch anspielen. Beim nächsten Musikstück durften sie auch gleich zwischen den anderen Musikern sitzen. Natürlich bei denen, die ihre Lieblingsinstrumente spielten. Nach dem gemeinsamen Musizieren konnten dann die Instrumente alle mal ausprobiert werden.

Auch in 2016 wird es wieder PlayIn´s für jeden Interessierten und auch die Möglichkeit geben, die Instrumente von Friedensklang kennen zu lernen und mal zu „schnuppern“. Wer aber nicht mehr so lange warten möchte, kann sich bereits vorab beim Dirigenten Markus Bilke (Tel: 02552/98606) oder beim Ausbildungsleiter Stefan Brüning (Tel: 0151/19674956) über das Ausbildungskonzept und den unterschiedlichen Orchestern von Friedenklang informieren.

Sommerfest mit Jubilarehrungen - 05.09.2015

Klaus Demsky ist König

Bei den Mitgliedern vom Musikverein Friedensklang ging es am Samstag rockig zu. Auf dem Hof von Markus Löbbert feierten sie jetzt ihr Schützenfest unter dem Motto "Rockfestival" in Ostendorf, der Heimt vom Musikverein.
Am späten Nachmittag ging es mit dem Vogelschießen los. Unter den ständigen Attacken der Mitglieder, besonders von den beiden Konkurrenten Stefan Brüning und Klaus Demsky, hatte der Styroporvogel aber keine Chance. Klaus Demsky "erledigte" dann den Vogel und regiert nun als König für ein Jahr den Musikverein. Ihm zur Seite steht als Königin Edith Demsky.
Das Königspaar ist gleichzeitig das diesjährige Prinzenpaar von den Schützen und Musikern aus Ostendorf. Die ersten Gratulanten waren die Mitglieder "ihres" Elferrates.
Passend in der vom Orga-Team zum Motto toll dekotierten Scheune empfing das neue Königs- paar später seine Untertanen. Für die älteren Musiker bzw. Gäste, als den Oldies, hatte das Orga-Team extra eine "Oldie Lounge" eingerichtet.

Für die Vorsitzende Elke Dieckmann gab noch einen Pflichttermin, die jährlichen Ehrungen. Vor 50 Jahren regierten bereits Walter und Anneliese Mester den Musikverein Friedensklang und vor 40 Jahren war es Josef Mester. Ihr 25-jähriges Königsjubiläum konnten Christian Brocks und Jutta Dieckmann feieren.

Weitere Ehrungen folgten für langjährige Mitgliedschaft. Bereits seit 60 Jahren hält Alfred Minnebusch dem Musikverein die Treue. Und seit 40 Jahren ist Matthias Naber beim Friedensklang. Ihr silbernes Jubiläum, als 25 Jahre Vereinsmitgliedschaft, feierten Frank Bauland und Tobias Baumscheiper. Seit 15 Jahren sind Reinhard Baranski, Christian Borgmann, Julian Borgmann, Günter Brüning, Franz Brune, Diana Große Dütting, Dora Hessel, Ludger Hille, Paul Löbbert und Stefanie Overberg Mitglieder

Hinweis:  Weitere Bilder in der "Fotogalerie"

1165 Jahres Lebenserfahrung

Ehemailiger Musiker des Vereins Friedensklang feiern Ihr 10-jähriges Jubiläum!

Mit inzwischen 1.165 Jahren macht sich monatlich die kleine Gruppe ehemaliger Musiker vom Musikverein Friedensklang auf zur gemeinsamen Radtour oder einfach zum Treff in gemütlicher Runde mit Kaffee und Kuchen. Seit mittlerweile zehn Jahren steht der monatliche Termin fest im Kalender. Einige von ihnen haben vor einigen Jahren noch das Hauptorchester von Friedensklang verstärkt und waren mehr als 60 Jahre aktive Musiker.

Frühjahrskonzert - 18.04.2015

Spätestens nach dem anspruchsvollen Konzertstück „Robinson Crusoe“ von Bert Appermont merkten die über 200 Zuhörer in der Mensa des Städtischen Gymnasium Borghorst am Samstagabend, dass beim Hauptorchester des Musikverein Friedensklang Ostendorf unter ihrem neuen Leiter, Peter van den Broek, ein frischer musikalischer Wind weht. Mit diesem sowohl melodisch als auch rhythmisch vertrackten Werk hatte man schon im Wertungsspiel für Konzertmusik vergangenes Jahr beim Landesmusikfest in Soest mit hervorragendem Erfolg teilgenommen.

 

Diszipliniert und exakt in seinen Bewegungen und engagiert und motivierend in seinen dann durchaus auch dynamischen Aktionen trieb Peter van den Broek eine höchst aufmerksame Musikerschar an. Man sei „In Rechte Baan“, meinte die das Konzert moderierende Erste Vorsitzende, Elke Dieckmann, mit einem kleinen Seitenblick auf das erste Konzertstück des Hauptorchesters der Friedenklängler. Dass aber schon in der Aufbaustufe echt Bemerkenswertes geleistet wird, zeigte der Nachwuchs unter der Stabführung von Edith Demsky und Katharina Overberg. Da ging es mit James Brown soulig und rockig mit den Beach Boys zu. Weitere musikalische Entwicklungen wurden dann vom Jungen Steinfurter Blasorchester präsentiert, das sich englisch-amerikanisch angehaucht „Just Bo“ nennt.

Neben bekannten Melodien von Henry Mancini und Michael Jackson schlug man anschließend gekonnt mit „Arrows of Lightning“ den steinigeren Pfad der symphonischen Blasmusik ein. Ein wenig Abschiedsschmerz gab es bei dieser Friedensklang-Formation, weil sich im „Just Bo“ Ralf Jülicher nach vielen Jahren als Dirigent und sein musikalischer Mitstreiter Stefan Brüning aus hauptverantwortlichen Funktionen zurückziehen (müssen), aber dem Verein natürlich erhalten bleiben (wollen).

Wie gut das im Musikverein Friedensklang Ostendorf gelingt, bewies der ehemalige Dirigent Markus Bilke bei den „Großen“, der als bewährter Posaunist nunmehr diese Truppe verstärkt und für flotte Polkamusik und bei traditionellen Zugaben den alten Schwung am Dirigentenpult mit den gut aufgelegten Musikerinnen und Musikern bewies. Alles so recht nach dem Motto der angesprochenen Polka „Alles für die Blasmusik“. In der Hauptsache war aber beim Frühjahrskonzert höchst kultivierte, eben symphonische, Blasmusik mit durchaus auch mal jazzigen Anklängen zu hören. Unter einer höchst präzisen Stabführung von Peter van den Broek stellte das Hauptorchester unter Beweis, dass es bestens diesem Notensattel gerecht wird und das begeisterte Publikum auf eine abwechslungsreiche Klangreise von Schottland, über Spanien bis hin in das Herz von Nordamerika in die „Tin Pan Alley“ in New York nicht nur einlud, sondern auch musikalisch überzeugend mitnahm.

 Hinweis:  Weitere Bilder in der "Fotogalerie" !

   Hinweis:  WN - Zeitungsbericht vom 13.04.2015

Jahreshauptversammlung - 29.03.2015


Elke Dieckmann und Markus Bilke ehrten langjährige aktive Mitglieder und überreichten Urkunden sowie Ehrennadeln vom Volksmusikerbund.

 

Für 10 Jahre:

------------------

* Lukas Bilke                  * Clara Middelhoff

* Jana Bussmann           * Mara Minnebusch

* Kevin Hessel                * Franziska Overberg

* Christopher Hüls          * Florian Teltenkötter

* Sophia Hüls                  * Jannick Teltenkötter

* Sabrina Kottig

Konzert Frauchenchor Norwalde mit JuSt Bo - 21.03.2015

Nordwalde - 

„Ein bisschen Lampenfieber“ hatten die 44 Sängerinnen des Nordwalder Frauenchores schon, hielt ihr Dirigent Michael Austenfeld am Samstagabend im Forum der KvG-Schule in Nordwalde fest. „Alles andere wäre auch ungewöhnlich“, sagte der Dirigent lachend in der Pause, „sonst wäre die Spannung ja auch weg, die gute Sängerinnen bei ihren Auftritten haben müssen.“

 

Zum guten Gelingen trug auch das Nachwuchsorchester des Musikvereins Friedensklang
„JuStBo“ bei. „JuStBo steht für Junges Steinfurt Blasorchester“ erklärt Dirigent Ralf Jüllicher. Die derzeit 30 jungen Nachwuchsmusiker befinden sich noch in der Ausbildung, zeigten aber
beim Konzert, dass sie schon weit fortgeschritten sind.

Das bewiesen sie bei den Songs unter dem Titel „Eighties Flashback“ mit Ohrwürmern aus dieser Zeit,: „Thank you for the Musik“ , Melodien aus „Pink Panther“, „Pirates of the Caribbean“ oder auch Michael Jackson-Songs. „Ich denke es war für meine Musiker, aber auch für das Publikum spannend, diesen Kontrast, auf der einen Seite die Vielfalt des Frauenchores, auf der andere Seite frische und flotte Blasmusik, an einem Abend erleben zu können.“

Der Dirigent von Friedensklang schloss mit Worten, die auch von den Zuschauern kommen könnte: „Wir jedenfalls hatten unseren Spaß und kommen gerne wieder.“

Karnevalsumzug Borghorst - 15.02.2015

Karnevalsauftakt Hersping - 17.01.2015

Beim Karnevalsfest der Ostendorfer Schützengesellschaft und dem Musikverein Friedensklang stellte der Musikverein dieses Jahr den Elferrat mit Saalprinzenpaar!

Saalprinzenpaar 2015
Klaus & Edith Demsky

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

mit seinem Elferrat und Zerri !

Der Saal der Gaststätte Hersping lud für das Karnevalsfest der Ostendorfer Schützen und des Musikvereins Friedensklang mit Girlanden und Luftballons zu einer ausgelassenen Party ein.
Und wer schon einmal mit den Ostendorfern gefeiert hat, der kann sich die Stimmung sehr gut vorstellen. Schon befor das Stadtreigestirn mit Prinz Hubert I., Prinzessin Mechthild I und Zerri Olaf Löring mit großem Helau begrüßt wurde, sieg die Stimmung fast auf den Siedepunkt. Dafür sorgte auch das gut gelaunte Moderatoren-Duo Andre Janning (Vorsitzender der Ostendorfer) und Elke Dieckmann (Vorsitzende Friedensklang). Als Saalprinzenpaar werden Prinz Klaus und Prinzessin Edith (Demsky) aus den Reihen des Musikvereins die Ostendorfer durch die Session führen.

Weitere Bilder in der "Fotogalerie" !